293484

 

 

 

 

 

Was SIE wissen sollten...

3. UV-Gel Modellagen bei uns erst ab 18 Jahren! Warum?


Wir haben uns ab dem 01.12.2016 dazu entschieden, das Mindestalter bei uns im Studio für eine UV-Gelbehandlung (Gel Modellagen und Shellac an Händen und Füßen) von 16 auf 18 Jahre festzulegen. Warum? Das ist einfach zu beantworten. Wir sind ein professionelles Nagel- und Fußpflegestudio und sehen es als unsere Pflicht, über Risiken und Nebenwirkungen zu informieren und entsprechend zu handeln und zu behandeln. 

Künstliche Nägel sind nichts anderes als flüssiger Kunststoff, der Mithilfe von Chemikalien und Lichthärtungsgeräten auf den Fingernagel modelliert bzw. angebracht wird. Diese Modellage verbleibt einige Wochen auf dem Nagel und kann nicht selbständig entfernt werden. Zudem sollte der Nagel alle 3-5, spätestens jedoch alle 5 Wochen aufgefüllt werden. Dies verursacht regelmässige Kosten, auch das sollte berücksichtigt werden. Hinzu kommen Hobbies, Sport, Ausbildung etc. Sind da die künstlichen Nägel erforderlich oder eher hinderlich? Eine Entscheidung für künstliche Nägel ist keine "einmalige" oder   "hin-und-wieder" Sache. Damit der Nagel weitestgehend geschont wird, ist ein regelmässiges Auffüllen, Pflege und die richtige Handhabe mit den Nägel wichtig. Zudem sind oftmals nicht beide Erziehungsberechtigten einverstanden - und dies ist immer eine Grundvoraussetzung bei Minderjährigen. 

Aus diesen Gründen sind künstliche Veränderungen am Nagel/Nagelbett bei uns erst mit dem 18 Lebensjahr möglich.

Wir bitte, dies zu berücksichtigen und zur Kenntnis zu nehmen. Vielen Dank!





1. Das Paraffin-Bad

Heiße Paraffinbehandlungen (medizinisches Wachs) werden seit Jahren erfolgreich in dem therapeutischen, medizinischen und Wellnessbereich eingesetzt. 


Die tiefenwirksame Wärme des Paraffinbades bewirkt:

  • eine Lockerung der Muskulatur  
  • eine Durchblutungsförderung
  • eine Schmerzlinderung
  •  weiche und geschmeidige Haut

Zudem wird eine Paraffinanwendung unterstützend angewendet bei:  

  •  Arthritis
  •  Rheuma
  •  Gelenkversteifung
  •  Gelenkentzündung
  •  aufgerissenen Fingerkuppen
  •  rauher und rissiger Haut
  •  Hornhaut und Schrunden

Bei Beschwerden können Anwendungen bis zu 2x wöchentlich erfolgen.


 

*Diabetiker sollten für einer Anwendung unbedingt ihren Arzt befragen (Stauwärme)

*Paraffinbäder werden nicht angewendet bei offenen Wunden (Blasen, Schnittwunden), Entzündungen der Haut oder Ekzemen, Pilzerkrankungen


 


 

 

Kontakt:

0176- 921 53 222

nagelneu-nuembrecht@t-online.de


Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

08:00 - 19:00

 nur nach Terminabsprache


 Jugendliche ab 18 Jahre 

erhalten bei uns erstmalig eine UV-Gel oder Shellac Behandlung

________________________


KEINE Kartenzahlung